Triggerpunkt Therapie

Triggerpunkt der Schultermuskulatur
Triggerpunkt der Schultermuskulatur

Als Triggerpunkte bezeichnet man eng umgrenzte Stellen besonderer Empfindlichkeit innerhalb eines verspannten Muskelfaserbündels.

Von diesem Punkt ausgehend strahlen Schmerzen in typischen Ausbreitungsmustern teilweise weit in andere Körperregionen aus.

 

Außerdem resultiert aus der Aktivierung eines solchen Punktes auch eine Verkürzung und Abschwächung der betroffenen Muskulatur, die wiederum zu weiteren Beschwerden führen kann.

 

Diese Symptome sind nur zu verbessern, indem man die auslösenden Triggerpunkte umfassend behandelt.

 

Bei der Behandlung von Triggerpunkten haben sich einige Techniken bewährt, die allesamt darauf abzielen den aktivierten Triggerpunkt zu beseitigen.

Dabei werden intensive manuelle Bahndlungstechniken sowohl für den gesamten Muskel, als auch ganz gezielt für den entsprechenden Punkt angewendet.

Ergänzend gehören immer Dehn- und Kräftigungsübungen für die betroffene Muskulatur zu einer wirkungsvollen Behandlung.

 

Durch die Inaktivierung der Triggerpunkte können ausgedehnte und intensive Schmerzgebiete, die z.T. über lange Zeiträume bestehen, in einigen Behandlungen deutlich verbessert werden oder sogar ganz verschwinden.

 

Die Triggerpunkt-Therapie kann bei allen Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates als ursächliche oder begleitende Therapie eingesetzt werden.

Weiterführende Informationen auf www.triggerpunkt-akademie.de

Häufige Triggerpunkte der Lenden-Becken-Beinregion
Häufige Triggerpunkte der Lenden-Becken-Beinregion

Praxis für Physiotherapie

Frank Wollschläger

Theodor-Babilon-Straße 3

50679 Köln

Tel. : 0221 / 870 30 90

 

 

Öffnungszeiten :

 

Montag - Donnerstag

8:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Freitag

8:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

 

Bürozeiten :

 

Montag - Donnerstag

8:30 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Außerhalb der Bürozeiten ist ein Anrufbeantworter für Ihre Nachrichten geschaltet.